Leidenschaftliches Spiel unseres Teams gegen den RL-Zweiten aus Rostock!

Es ist immer etwas besonderes, gegen die Jungs vom F. C. Hansa Rostock aufzulaufen. Gerade zu Hause wollten wir deshalb eine gute Leistung abliefern. Und wir waren diesmal nicht der vielleicht etwas unterschätzte, einfache Punktelieferant. Alle Spieler waren hoch motiviert und lieferten bis zum Schluss ein, für unsere Zuschauer und Fans am Spielfeldrand, eins der besten Saisonspiele ab. Mit etwas mehr Glück im Abschluss und Übersicht vor dem Tor, hätten wir das Ergebnis sogar noch knapper gestalten können. Dieses Spiel sollte für den Saison-Endspurt Mut machen, um nicht mit der Null aus zusteigen. Bei voller Truppe und der richtigen Einstellung aller Spieler ist immer noch was möglich! Ihr habt auf jeden Fall das Zeug dazu - wir wünschen viel Erfolg und ein wenig mehr Tor-Glück. :-)


Der Drei-Klassen-Unterschied!

Pünktlich um 7.00 Uhr ging es aus NB/MV zum Ligakrösus RB nach Sachsen. Alle waren schon im Vorfeld gespannt, was uns dort, nicht nur auf dem Feld, erwartet! Beeindruckend, was der Brausefabrikant hier auf die Beine gestellt hat. Punkt um 12.00 Uhr war Anpfiff. Und so beeindruckend gestalteten die U16-Bullentalente, gespickt mit Nationalmannschafts-Spielern, nach dem Motto: gestern gegen Italien - heute gegen den 1. FCN04, die erste HZ. Mit leicht veränderter Aufstellung, wurden wir in der Anfangsphase, regelrecht von den Angriffswellen der spielerisch, sowie technisch bestens ausgebildeten Leipziger, "überrollt". Aber anders war es nicht zu erwarten. Mit einem 0:7 ging es in die Pause, und die Heimfans wetteten, wie hoch es wohl zweistellig werden würde! Aber nicht mit uns - mit taktischer Änderung zur HZ 2 und bissiger, kämpferischer Einstellung, konnten wir sogar wieder einen eigenen Torerfolg feiern, und hatten sogar die Chance nachzulegen. Nicht nur unsere Führungsspieler, alle zusammen haben wieder bis zum Schluss gekämpft. So ging die zweite Halbzeit nur mit einem knappen 2:1 an die Bullen. Wie schon in den letzten Spielen, traten wir wieder als Team auf, das nicht aufsteckt, auch wenn wir uns hier kaum vergleichen wollen und können. Aber mal hier zu spielen und daraus zu lernen, ist unbezahlbar!

Jung´s - Mund abwischen - weiter arbeiten! :-)


Fußball-Dramatik pur in tollem Heimspiel!

Was für ein Spiel! Nach dem Match gegen Hertha 03 wollten wir zeigen, dass wir es noch besser können. Und wir können!  Die 7:1 Hinspiel-Niederlage wurmte ebenfalls noch. In einer der besten Partien unserer Jungs, hatten wir die Hallenser sogar am Rand einer Niederlage. Ein schnelles Spiel, das besonders unsere zahlreichen Zuschauer mitgerissen hat. Was für ein Support heute, mit lautstarker Anfeuerung und Beifall - einfach stark! Dafür nochmal besten Dank. Wir konnten heute vor allem spielerisch gut auftrumpfen und uns tolle Tormöglichkeiten erarbeiten. Dabei waren wir bissiger und viel selbstbewusster auf dem Platz. Sogar nach der doch glücklichen Führung (Abwehrpatzer) der Hallenser, blieben wir am Drücker und hatten noch drei gute Möglichkeiten einzunetzen. Aber wenn du unten drin stehst...lassen wir nicht mehr gelten ;-). Wir müssen einfach unsere eigenen Chancen noch viel kaltschnäuziger nutzen und uns für die guten Leistungen belohnen. Natürlich fehlen uns auch noch zwei, drei Talente, um auch zum Ende eines harten RL Spiels nochmal neue Kraft zu haben, denn was unsere drei 99er, zehn 2000er und unser 2001er Leon aktuell leisten - Respekt!  Jetzt geht´s zum Tabellenführer RB nach Leipzig und vielleicht können wir hier noch an wenig an unserer Abschlussschwäche feilen ;-). Einfach weiter mutig sein!


Gutes Match unserer jüngsten Truppe - aber 3 Tor-Geschenke für die Hertha...

...die uns aber weiter motivieren, gerade in Standardsituationen, noch besser zu agieren. Ein fragwürdiger Elfer und zwei wirklich gut ausgeführte Standards, führten die physisch starken Hertha03er endgültig auf die Siegerstrecke. Bis dahin eine tolle kämpferische Leistung unserer neu zusammengestellten jungen Truppe. Am Ende fällt das Ergebnis einfach zu hoch aus, wir nehmen dieses Match aber als Motivation für die nächsten Aufgaben. Alle haben als Team bis zum Schluss ihr Bestes gegeben - und nur so geht es ! 


Unnötiges Pokal-Aus nach sicherer Halbzeitführung...

...aber Pokal muss man wollen! Und hier fühlten wir uns wohl schon zu sicher. Ansonsten ist es nicht zu erklären, dass nach guter erster HZ, mit weiteren guten, aber ungenutzten Chancen auf unserer Seite, in HZ2 die Grundordnung aufgegeben wurde, und so ein natürlich hoch motiviert aus der Kabine kommender Gegner, durch uns zusätzlich stark gemacht wurde. Das nutzen die Hafen-Jungs sofort aus und bestraften uns mit drei schnellen Gegentoren. Die Vorentscheidung. Wir brauchen uns also nicht beklagen, denn uns wurde gezeigt, wie man als EIN Team, mit gutem Zusammenspiel, auch den vermeintlichen Favoriten aus dem Pokal kegeln kann. Wer danach noch lachend in der Umkleide sitzt, sollte einfach nochmal über seinen Sport nachdenken! Für die anderen Spieler gilt, immer weiter....! ;-)


Saisontiefpunkt nach Heimniederlage - Wie geht es weiter mit unseren B-Junioren?

Siehe News...


Kräfte reichen aktuell nicht gegen die Spitzenreiter der Liga

Respekt an unsere 12 Jungs, Trainer Döscher und Fahrer Steffen, die sich trotz der Mannschaftssituation und aktuellen Lage im Verein, dem harten Ligaeinsatz stellen. Euer Einsatz zahlt sich irgendwann aus und wir freuen uns natürlich über die positiven Reaktionen und Anerkennung auch von Gegnerseite, für die wieder starke und kämpferische Leistung über 50 Minuten. Das unserem jüngsten angetretenen Team, inkl. zwei C-Junioren, am Ende die Kraft gegen den Liga 4ten fehlte, ist verständlich und wir bereiten um so intensiver auf das nächste Heimspiel vor! Danke Jungs :-)

Ergebnis Hinspiel 1. FC Neubrandenburg 04 - FC RWE  0:4


 Zwei Standards in zwei Minuten entscheiden knappes Match für die Hertha

Da war sogar mehr drin! Gegen den jetzigen Tabellenführer der RL-NO zeigten unsere Jungs ein sehr kämpferisches Spiel, welches erst in der 56. und 58. Minute, durch zwei verwandelte Standards ( Freistoß und Ecke ) der Herthaner, zugunsten der Berliner entschieden wurde. Wir konnten nach dem 0:0 zur HZ-Pause sogar in Führung gehen und weckten damit die Berliner Jungs. Es folgte eine Angriffswelle nach der Anderen. Unser Team warf alles dagegen und musste sich am Ende nur knapp geschlagen geben. Selbst der Trainer der Herthaner zollte Respekt, gerade auch wenn man die Entwicklung zum Hinspiel betrachtet. Wenn jetzt noch alle Verletzten etc..ins Team zurück kehren, kommen wir unserem Saisonziel immer näher! Viel Erfolg für die nächsten Spiele Männer und immer weiter... :-)

Ergebnis Hinspiel: Hertha BSC II - 1. FC Neubrandenburg 04  7:0


Leider ungleiches Kräftemessen in Chemnitz!

Unsere Fahrt zum aktuellen RL-NO Tabellenführer stand unter keinem guten Stern. Sechs Stammspieler sind krank oder verletzt ausgefallen. Trotzdem wollten wir nicht kampflos anreisen und füllten unsere eh schon junge Truppe noch mit 2 C-Junioren auf, um eine spielfähige Mannschaft zu haben. Nach dem knappen 1:0 Hinspielsieg der Chemnitzer, brannte der Favorit auf Wiedergutmachung, was auch von Anfang an zu spüren war. Wir wollten gegen den CFC natürlich so lange wie möglich kämpferisch die "0" halten und ein zwei Nadelstiche setzten. Dies gelang eine HZ lang ganz gut, mit eigenem Pech mit zwei Aluminiumtreffern, und es ging mit einem 2:0 für den CFC in die Pause. Unser Kapitän musste, nach einem harten Kopfduell schon in HZ 1, dann auch noch mit Augenverletzung vom Feld, und der Druck der top besetzten Chemnitzer wurde immer größer. Sie wollten natürlich mehr! So blieb für uns nur noch "Schadensbegrenzung" und das heutige Fazit: Nur in Bestbesetzung, eingespielten Team, und absolutem Kampfgeist können wir gegen diese Gegner vielleicht eine kleine Überraschung schaffen. Also, dieses Spiel abhaken, alle gesund werden und auf die nächsten Aufgaben konzentrieren. Besonderer Dank gilt wieder unserem Fahrer Franki und unseren beiden C-Junioren, die alles reingehaun haben, und den harten RL-Alltag kennenlernen durften! :-)

Ergebnis Hinspiel: 1. FC Neubrandenburg 04 - Chemnitzer FC  0:1


Starker Auftritt gegen den Favoriten aus Aue - Spiel für Spiel dem Ziel immer ein Stück näher!

Das Team wächst weiter zusammen und spielt, mit leicht veränderten System, schon über weite Strecken tollen Fußball. Nachdem das Hinspiel in Aue noch mit 5:0 verloren ging, konnten wir heute, mit einer super Mannschaftsleistung und zwei weiteren Toren auf der Habenseite, fast eine Sensation herausspielen. Leider sind wir noch in einigen Situationen zu unkonzentriert, um unsere Leistung auch in Punkte umzuwandeln und machen es dem Gegner dann manchmal noch zu leicht, aber daran werden wir arbeiten. Auch die anderen "Kellerkinder" zeigen aktuell einige überraschende Ergebnisse. Es ist also alles drin - die ersten RL-Punkte liegen sozusagen in der Luft bzw. auf dem Platz! Wir werden dann Ende Februar noch motivierter in die Rückrunde starten. Bis dahin haben wir noch einige Testspiele und super Turniereinladungen, die uns als Mannschaft auch wieder weiter bringen werden. Und vielleicht gesellt sich ja auch noch das ein oder andere Talent dazu!? Also Jungs, immer weiter und jetzt erst recht! :-)

Ergebnis Hinspiel: FC Erzgebirge Aue - 1. FC Neubrandenburg 04  5:0


Gastkommentar von "Seitenaus"

Der 1.FC Neubrandenburg 04 macht es Erzgebirge Aue richtig schwer

Bier, Bockwurst, Kaffee, Stadionsprecher, digitale Spielstandanzeige- endlich ein zuschauerfreundliches Regionalligaspiel am Tollensesee und das alles auf und am heiligen Ligarasen! Fußballherz, was willst Du mehr? Die Zuschauerzahl war für ein Regionalligaspiel einfach zu mager(28). Ursache ist vermutlich die Forderung von Eintrittsgeld(2-4€) für ein Jugendspiel und zu wenig Öffentlichkeitsarbeit. Egal, wie es nun nach der Mitgliederversammlung um den 1.FCN steht: Fans und Fußballer fordern Öffnung und Nutzung des neuen Stadiongebäudes. Das würde viel ändern, oder ist Neubrandenburger Fußball nur noch eine Randsportart? Neubrandenburg ist Oberzentrum, Kreisstadt und nennt sich gerne Sportstadt- es muss eine Lösung her! Doch zum Spiel. Die Veilchen wurden ihrer Favoritenrolle nicht gerecht. Der 1. FCN hielt gut mit, geriet aber durch ein aus Neubrandenburger Sicht, sehr dummes Tor sehr früh in Rückstand(3.Min/N.Lukic): Selber versemmelte der FCN seine Einschusschance und bekam das Tor dann durch den direkten Aue-Gegenkonter eingeschenkt. Große Hoffnung keimte mit dem Ausgleich durch Kapitän O.Daedlow (7.Min) auf. Doch Aue holte zum glücklichen Doppelschlag aus. Ein an der rechten Strafraumeckennähe flach getretener Freistoß(11. Min) kullerte diagonal durch den gesamten Strafraum, gefühlt durch 30 Beine, in die linke Torecke. Das gibt es nicht- diesen Ball hätte man tatsächlich mit der Pudelmütze einfangen können, doch er hoppelte, ohne dass ein Spieler ihn berührte, irgendwie rein. Torschütze M. Hoppe(4) konnte sein Glück nicht fassen!Der Aue-Treffer zum 1:3 (15.Min) wurde dagegen klar herausgespielt. Ein guter Pass durch die optimistisch weit an die Mittellinie aufgerückte FCN- Abwehr setzte den spurtstarken N. Lukic in Szene. Nachdem J.Schultze im Strafraum von den Beinen geholt wurde, vollendet Dettmann (23. Min) vom Punkt. 2:3- der Spielausgang war wieder offen! Es wurde ruppig, die böseren Fouls beging Neubrandenburg, schluckte 4 Gelbe Karten. Dabei hatten die Tollensestädter noch Glück, dass rotwürdige Aktionen vom Schiedsrichtertrio gelblich gesehen wurden. Es kam mit einem wutentbrannten Aue- Trainer(Seine Sorge galt dem gefoulten Spieler)zur Rudelbildung, was noch weniger mit Fußball zu tun hatte. Die Luft knisterte. Viele ungestüme Aktionen zogen heftige Diskussionen nach sich... was auch passiert wäre, der nächste Spieler, egal aus welchem Lager, würde schiedsrichtertechnisch nicht mehr ungeschoren davon kommen. Diese Situation entspannte Trainer Döscher durch die Auswechslung seiner rotgefährdeten Kandidaten. Durch Unbeherrschtheit schwächte sich der FCN und vergab so einen in dieser Spielphase durchaus möglichen Sieg. Nach der Halbzeit spielte Neubrandenburg mit Rückenwind und war dem Ausgleich näher, als Aue einem weiteren Tor. Gute FCN- Angriffsbemühungen unterbanden die Auer mit cleveren taktischen Fouls. Auch viele, viele falsche Aue- Einwürfe hätte Schiri R. Schwenn nach meinem Geschmack bemängeln müssen. Scharf schnappte die FCN-Abseitsfalle zu, in die Aue dankbar tappte. Unter dem Strich reichte es für den FCN nicht. Weder Ecken noch Freistöße bekam man erfolgreich in den Erzgebirgischen Luftraum geschlagen, noch sahen die Zuschauer geordnete, von der FCN- Abwehr initiierte systematische Ballbesitz-Gegenangriffe. Statt dessen waren unkontrollierte lange Bälle weder für FCN- Mittelfeld, noch für die Spitzen verwertbar, den zweiten Ball erlief sich dann immer Aue. Man darf sich nicht dahinter verstecken, dass Aue mit dem größeren und schöneren Bus anreiste. Den entscheidenden Unterschied machte schnelleres Umkehrspiel und Überzahlspiel in Ballnähe aus. Noch fehlt der jungen FCN-Elf Stabilität über 80 Minuten. Wenn man gut ist, wird man erfolgreich sein. Die ewige Dynamik vom Traum, der Beste zu sein, lief bisher ins Leere: In allen 13 Regionalligaspielen konnten unsere FCN- Jungs nicht punkten; man überwintert im kalten Tabellenkeller... oder anders herum gesagt: Am Fuße des Leuchtturms ist es immer am dunkelsten! Nicht bitter, nicht sauer, nicht süß- die Gesamtsituation ist für keinen zufrieden stellend. Ein Blick in die Vergangenheit relativiert viel zu hohe Ansprüche und zeigt, dass der 1. FC Neubrandenburg schon immer oben gegen den Abstieg kämpfte: Im Juni 2010 stieg die B- Jugend trotz guter 23 Punkte ab, in der Regionalligasaison 2011/12 brachte es die damalige B- Jugend zu 3 Siegen und einem Unentschieden. Das Spiel gegen Aue war für Zuschauer unterhaltsam und erhält das Prädikat „Besonders sehenswert“. Die B- Jugend etablierte sich heute mit guter Leistung. „Das wird vom Publikum geschätzt“, sagte mir Werner, der Rentner mit dem Diamant- Fahrrad. Hoffnung machten auch die kleinen Fans. Heute trauten sie sich noch nicht so richtig, doch beim nächsten Heimspiel werden sie Ihre B-Jugend sicher beim Angriff lautstark unterstützen …„ Hinein !!“


Tolle zweite HZ in Unterzahl gegen den 9ten aus Frankfurt - mit Herz und Spiel zum Torerfolg!

Auch wenn es am Ende eine 2:4 Niederlage gab, haben wir doch in den letzten drei Spielen gesehen, wie es funktionieren kann. In einer durchaus gleichwertigen ersten HZ, mit starkem Flügelspiel und guter Standard-Verwertung der Frankfurter, gerieten wir mal wieder in Rückstand. Unsere eigenen Chancen wurden entweder vertändelt oder durch einen heute wirklich unglücklich agierenden Linienrichter zunichte gemacht. So ging es mit einem 0:2 in die Pause. Mit viel Elan und Kampf im Mittelfeld ging es in Durchgang 2 weiter. Durch ein unnötiges "Revange-Foul", mit anschließendem Rot in der der 53. Minute, mussten wir nun in Unterzahl weiter spielen und kassierten zwei weitere Treffer. Ein Bärendienst für uns und wir wünschen natürlich dem Frankfurter Spieler gute Besserung! Aber es folgte wieder eine super Reaktion unserer Jungs, die nach Spiel-Umstellung und nach dem Motto "Jetzt erst recht", die Frankfurter noch einmal  richtig ins Wanken brachten. Zwei wunderbar rausgespielte Tore, ließen auch die zahlreichen Fans unserer Mannschaft feiern. Danke, das ihr wieder so zahlreich erschienen seid und uns weiterhin so super unterstützt! Auch dafür kämpfen wir :-)

 

 Hinrundenfazit - Was können wir verändern?

Ja, wir wollten diese Liga und man muss unserem Verein danken, das uns dies, in der aktuellen Vereins-Situation, möglich gemacht wurde (siehe Beitrag "Was kostet RL")! Regionalliga ist eben nicht Verbandsliga und Punkte zu holen ist harte Arbeit, aber auch für uns zu machen! Keine Frage, 5-6 Punkte auf dem Konto wären toll und auch durchaus drin gewesen, aber wir sollten im Verein richtig analysieren und noch wichtiger, auch weiter denken! Nachhaltiges, auf spielerische Kompetenz ausgelegtes Training und Motivation der Jungs, bringen die Leistungsträger weiter und sind die Basis für die Erfolge oder Misserfolge der nächsten Saisons, insbesondere auch der kommenden A-Junioren. Wir dürfen und können uns nicht mit den meisten anderen Clubs in der RL vergleichen, und können nur auf unsere Spieler und Möglichkeiten vor Ort zurückgreifen. Nach dem Abgang und der Langzeitverletzung einiger 99er Leistungsträger zu Saisonbeginn, spiel(t)en wir teilweise fast schon als U16! Automatisch landet(e) viel Verantwortung bei unserem jungen Jahrgang und sie machen ihren Job wirklich immer besser. Das braucht auch Zeit, Vertrauen und Zusammenhalt im Team und keine "Rundumkeule" nach einer Niederlage. Darauf sollten wir aufbauen! Um in der Rückrunde unsere Ziele umzusetzen , sollten idealerweise die Trainerkompetenzen und Inhalte im Leistungsbereich, insbesondere für die U19 + U17 Junioren, in gemeinsamen Trainings im Verein + Sportschule, gebündelt werden - hier gilt es zu optimieren und sollte im Verein offen diskutiert werden. Das wäre nachhaltig und fördernd. Fehler gehören immer dazu, aber Mut und Flexibilität im Spielsystem ebenso...dann holen wir auch unsere Punkte ab!

Weiter gehts... - Wir glauben an Euch Jungs! :-)


Trotz ausgeglichener Partie mit FCN-Rumpftruppe geht der Dreier diesmal an Dynamo Dresden


Unnötiger Strafstoß kurz vor Schluss verhindert ersten Punktgewinn in Regionalliga...!

...und es war durchaus mehr drin, gegen den Tabellen-Elften aus Babelsberg. Und nein, auch der "neue" Ligaplatz, mit eher "matschartigem" Grün, brachte uns auch kein Glück. Aber das hat man ja als Schlusslicht bekanntlich eh nicht. Also ging es nur über den Kampf. Und das machten unsere Jungs, auch trotz Gegentor in HZ 1, diesmal wirklich gut. Nach etwas zähem Beginn beider Teams, wirkte das Gegentor für uns wie ein Weckruf. Endlich legte man das "lang und weit in die Spitze" auf beiden Seiten aus HZ 1 ab, und es wurde Fußball gespielt. Hart aber fair und mit einigen Chancen auf beiden Seiten, die klareren, wie Lattentreffer etc.., allerdings auf unserer Seite. Dies spürte auch der Babelsberger Trainer und trieb seinerseits  seine Jungs lautstark an. Dann brachte wieder ein starker öffnender Pass unserer Nummer 11, auf den Flügel zu Harsch, mit folgender  Flanke zu Schultz den gerechten Ausgleich. Ja! 1:1 und man spürte richtig den Willen der Jungs das Ergebnis zu drehen. Unter den lautstarken Anfeuerungen unserer Fans machten wir nun weiter ordentlich Druck! Unsere Jungs wollten mehr! Babelsberg verteidigte natürlich den Punkt. Leider konnten wir unsere Standards in dieser Phase nicht im Tor unterbringen. Um so bitterer - ein unnötig herbeigeführter Strafstoß für die Babelsberger, brachte unser Team dann in der 74. Minute um den Lohn unseres engagierten Auftritt´s. Wir warfen nun nochmal alles nach vorn und das 1:3, mit Abpfiff der Partie, war nur noch Ergebniskosmetik für B03. Klar war die Enttäuschung groß, aber die HZ 2 machte durchaus Hoffnung. Gerade unser jüngerer Jahrgang versucht, durch spielerische Akzente und nicht mit dem "Kopf durch die Wand", zum Erfolg zu kommen, und es funktioniert, wie die entstandenen Tore der letzten Spiele zeigen. Weiter so - dann klappt es auch mit dem ersten Punktgewinn - auch ohne Fußballgott und mit hoffentlich mal kompletter Mannschaft! ;-)


Tabellenzweiten aus Rostock lange Paroli geboten - jetzt geht es wieder in die Kellerduelle!


Zwei klare Heimniederlagen gegen Favoriten nicht zu verhindern!

Bericht von Spiel gegen RB Leipzig unter News-> Presse...


Frühe Auswärtsführung weckt hungrige Hallenser Offensive!

Nach zwei ordentlichen Partien, mit viel Pech an den Stollen, ging es heute mit neuem Elan zum Auswärtsspiel nach Halle. Nach vierstündiger Busfahrt bei bestem "Fritz Walter Wetter", ging es pünktlich um 14.30 Uhr auf regennassen Platz los. Und die ersten 20 Minuten liefen sehr gut für uns. Aus einer sicheren Abwehr heraus, mit langen Bällen in die Spitze, sollten die spielerisch starken Favoriten aus Halle, überbrückt werden. Sollte es diesmal klappen? Mit dem schnellen Führungstor in der 9. Minute, nach langen Ball auf Harsch, waren die Hallenser sichtlich geschockt und wir verpassten es dann, die kurzzeitige Unsicherheit in der Hallenser Abwehr, mit 2-3 weiteren Großchancen für uns zu nutzen. Danach wurde aber der Druck auf uns immer größer und durch eigenen Fehler ging es dann mit einem 1:1 in die Pause. Mit neuen Kräften konnten wir dann in HZ 2 noch bis zur 65. Minute, gegen die jetzt hungrige Offensive der Hallenser, gegenhalten, aber auch keine eigenen Nadelstiche mehr setzen. Dazu kam ein doch sehr unglücklich agierender Schiri, mit teils fragwürdigen Entscheidungen. Soweit kann man jetzt sagen, hatten wir uns bis dahin gut gehalten, täuscht aber auch nicht über die Tatsachen hinweg! Eigene Fehler werden in der RL eben sofort bestraft! 4 weitere Gegentore in den letzten 10 Minuten und die reinen Zahlen, sagen einfach mehr als Worte! Dem müssen wir uns stellen. Aktuell ungefährlichste Offensive und 28 Gegentore in der Liga. Ist die defensive Grundtaktik in jedem Spiel noch richtig beim aktuellen Torverhältnis, und wenn ja, sind alle auf dem Feld bereit defensiv zu arbeiten, um auch mal Führungen bis zum Ende zu verteidigen? Sind alle Positionen optimal besetzt oder können Änderungen auch wieder eigenen "Spieltrieb" (Zusammenspiel) und damit Torgefährlichkeit fördern? Wie ist unserer Fitnesszustand für harte 80 Minuten noch zu verbessern? Jetzt folgen wieder zwei harte Heimspiele, bevor es dann zu den Tabellennachbarn geht!

Also Mund abwischen, einfach mal quer denken und Jungs...IMMER WEITER! :-) Es ist noch alles drin.


Im Duell auf Augenhöhe mit Hertha 03 die ersten Punkte verschenkt!

Fußball ist harter Ergebnissport und das Glück nicht immer auf des Tüchtigen Seite. So auch heute, bei besten Bedingungen und Feiertagswetter im Jahnstadion! Nach der unglücklichen Niederlage beim RSV, wollten unsere Jungs an die positiven Trends der letzten Spiele anknüpfen. Den besseren Start erwischten allerdings unsere Gäste aus Berlin. Wir wirkten in den ersten Minuten nicht so wach und quirlig. Diese Unsicherheit nutzte der Gegner und wir mussten wieder einem Rückstand hinterher laufen. Ein geschenktes 0:1. Sobald wir aber selbst die gegnerische Abwehr unter Druck setzten, wurde diese unsicher und wir konnten schnell, mit unserem ersten Saisontreffer, das Spiel wieder auf 0 stellen. So entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und nur durch einen weiteren unnötigen Fehler, gingen die Gäste mit der 1:2 Führung in die Pause. Nach Wiederanpfiff konnten wir unser Spiel mehr und mehr vor das Hertha Tor verlagern und uns wirklich gute Chancen erarbeiten. Auch die frischen Kräfte brachten noch einmal neuen Dampf. Wir waren einfach dran und das Pech klebt uns im Moment an den Füßen. Unsere Chancen zum Ausgleich, wie nicht verwandelter Elfer, Standard an die Latte und weitere Torchancen , wollten wieder einfach nicht in den Kasten. Der Gegner verteidigte den Vorsprung mit allen Mitteln, unter anderem  rote Karte, Zeitspiel mit ungeahndeten Wechsel (5ter Wechsel) und wir hatten wieder einmal mehr das Nachsehen. Das ist im Moment hart, aber wir werden weiter kämpfen und alles probieren, denn wir sind dicht dran!


Es passte vieles zusammen - nur das Ergebnis nicht!

Wie man schon im Vorfeld lesen konnte, wurde das Kellerduell von beiden Seiten spannend erwartet. Die ersten Zähler sollten her. Leider mussten wir mit einer stark dezimierten Truppe anreisen und eine völlig neue Aufstellung sollte es richten. Wie erwartet gingen die RSV Jungs lautstark und voller Druck die Partie. Danach übernahmen wir spielerisch immer mehr die Oberhand, die Führung lag in der Luft und wurde nur zu oft durch die Abseitsfahne verhindert. So ging es erst einmal torlos in die Pause. Nach Wiederanpfiff konnten wir den Gegner, durch noch höheres Pressing und Flügelspiel, beeindrucken und ließen dann selbst wieder teils 100%ige Möglichkeiten liegen. Selbst die einzige Chance des Gegners, das Abstaubertor zum 1:0, nach vorheriger super Parade unseres Torhüters, brachte uns heute nicht aus dem Konzept, denn genug Chancen zum Drehen der Partie waren ja da. Wie es dann zu einen sehr fragwürdigen Elfmeter gegen uns kam, kann wohl nur der Schiri wissen, denn selbst alle RSVler waren erstaunt über das Geschenk! 2:0 für den RSV und wir warfen noch einmal alles nach vorn. Natürlich wurde der Vorsprung mit allen Mitteln verteidigt und der Gegner nahm viel Zeit von der Uhr. Daraus ergaben sich für uns wieder mehrere Chancen durch Standard`s, die aber durch "schlampige" Ausführung nichts mehr einbrachten. Daran müssen wir arbeiten. So war es heute viel Aufwand für nix und gefühlt doppelt ärgerlich. Hier bestätigt sich mal wieder eine alte Fußballweisheit: Machst du deine vielen Chancen nicht, wirst du bestraft. Aber auch: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und man sieht sich immer zweimal in der Saison! Mund abwischen Männer und Samstag ist Heimspiel, mit unseren Fans im Rücken! :-)


Eine respektable Halbzeit reicht noch nicht für einen großen Wurf!

Bis zur Halbzeit war die Fußballwelt für NB, auf und neben dem Platz, in Ordnung. Disziplinierte Abwehrarbeit und höheres Pressing, sowie ein, zwei rausgearbeitete Chancen ließen, im Vergleich zum letzten Spiel, Hoffnung aufkeimen. So ging es mit einem respektablen 0:0 in die Pause. Aber die Erfurter hatten in HZ 2 einen Plan! Wer den Ball hat, macht eben das Spiel, denn in HZ 1 haben sie auch fast nur mit langen Bällen agiert. Es folgten dann zwei schnelle Gegentore  kurz nach Wiederanpfiff und erwischten unsere junge Truppe kalt. Und hier fehlt es uns immer noch, teils auf und auch am Spielfeldrand an Motivation und Flexibilität im Spiel. Klar, das es leicht wird, hat keiner gesagt und das man gegen die Favoriten Tore kassiert ist vollkommen normal! Das wir dann aber auch alles für den Erfolg ausprobieren und noch selbstbewusster auftreten sollten, hat keiner verboten!

Also noch mehr miteinander reden Männer, neben und auf dem Platz, Kopf hoch, Fußball spielen, nicht nur reagieren...nur Mut! Ihr könnt dabei nur gewinnen und dann kommt für euch als Team auch der Erfolg!  Die nächste Chance wartet schon in einer Woche...

Wir alle stehen hinter Euch! 


Berliner Sturm über´n Olympiapark und auf dem Platz!

Gegenwind formt bekanntlich den Charakter. Wer heute mit etwas Zählbaren beim B-Junioren Bundesliganachwuchs der Hertha gerechnet hatte, wurde schnell geerdet. Die Hertha-Jungs spielen modernen, flexiblen, schnellen Fussball auf höchstem Fitnessniveau. Und Wunder gibt es in dieser Liga nicht mehr. Das jedes Tor/Nichtgegentor für uns Gold wert sein kann, dass müssen alle im Team begreifen. Hier ist dann Charakter und Körpersprache auf dem Platz gefragt!  Man kann verlieren - nur wie ist die Frage, denn kämpfen ist erlaubt! Fazit: Wir dürfen uns nicht mit diesen Teams vergleichen, sondern weiter lernen, flexibler werden, hart trainieren und uns motivieren, statt zu "massakrieren"! Ruhe bewahren, genau analysieren und wir werden auch unsere Erfolge einfahren! Weiter machen...


Engagierte Defensivleistung unserer Jungs gegen Chemnitzer FC!

Nach dem Lehrgeld in Aue haben wir heute , trotz sehr guter Spieleinstellung, eine knappe Niederlage hinnehmen müssen. Leider fehlte es uns noch an offensiver Durchschlagskraft, gegen sehr gut aufgestellte Chemnitzer Jungs, um durch einen eigenen Treffer unseren ersten Punkt mitzunehmen. Es geht weiter voran und auf diesen Auftritt lässt es sich sehr gut aufbauen - wir bleiben dran...! :)

Vielen Dank an unsere zahlreichen Fans am Spielfeldrand für Eure Unterstützung!


Unser junges U17-Team zahlt im ersten RL-Spiel Lehrgeld!

Gegen eine offensiv sehr starke Auer Mannschaft konnten wir bis zur 53. Minute ordentlich mitspielen. Dabei ließen wir leider auch eigene Chancen liegen und mussten dann weitere Treffer, ausgehend über das herausragende Flügelspiel der Auer Jungs, kassieren. Aus diesem intensiven und fairen Spiel, auf bestem Rasen in Lößnitz,  können wir bereits viele Erkenntnisse für die nächsten Wochen mitnehmen, und wir werden alle im Team weiter hart arbeiten! Immer weiter Jung´s...